Samstag, 6. September 2014

Tutorial: No Lines- Technik!

Hallo liebe Copic Freunde. Ich Elfie habe heute ein neues Tutorial für euch. Ich habe lange überlegt, was ich euch diesmal zeige soll. Durch Zufall stieß ich auf einen Kommentar (hier auf dem Blog), in dem gefragt wurde, wie genau die No Line Technik (keine Außenlinien) denn funktioniert. Daher habe ich mich an meinen Basteltisch gesetzt und euch dieses Tutorial erstellt.
Wenn ihr Gummistempel verwendet nehmt ihr bitte ein Stempelkissen auf Wasserbasis in einer hellen Farbe. Copic Stifte enthalten Alkohol und vertragen sich daher nicht mit Stempelkissen auf gleicher Basis. Die Linien würden einfach verlaufen und eure Stifte verunreinigen.
Solltet ihr wie ich keine helle Farbe zur Verfügung haben, stempelt ihr das Motiv nach dem Farbauftrag einfach zweimal ab.
Hier seht ihr, welche Stempelfarbe ich verwendet haeb und den ersten Abdruck damit.
Und hier den 2. Abdruck der nur noch hauchzart zu sehen ist.
Solltet ihr mit Digitalstempeln arbeiten druckt ihr diese einfach in einer hellen Farbe aus. Am besten einen Probedruck auf normalen Papier machen bevor ihr euer gutes Copic Papier verwendet. Ich nehme im übrigen immer das Perfect Colouring Paper.
Gutes Licht sind bei dieser Technik auf jeden Fall vom Vorteil, denn sie ist ein wenig anstrengender für die Augen.
Gestartet habe ich mit der Hautcoloration.
Meine Farben dafür waren E000,E00,E21,E04 und R20
Viel Schatten sind bei dieser Technik auf jeden Fall vom Vorteil also tobt euch ruhig aus und habt keine Scheu.
Hier seht ihr den Farbauftrag vom Kleid und den Socken. Hin und wieder habe ich auf den 1. Stempelabruck geschaut um nicht aus Versehen die Orientierung zu verlieren. Legt lieber eine Pause ein, wenn ihr nicht mehr wisst, wo oben und unten ist.

Der nächste Schritt war die Bluse, Handschuhe, Unterrock und Schuhe die ich nur in den W Tönen coloriert habe. Noch sieht Tilda ein wenig komisch aus, aber das ist normal. Gebt auf keinen Fall auf und coloriert das Motiv zuende.
Mit Haaren war sie schon gleich viel ansehnlicher.
Zu guter Letzt habe ich nur noch die Augen nachgezeichnet und ein paar weiße Highlights gesetzt. Ich habe die Augen mit E31 nachgezeichnet, da mir persönlich schwarz viel zu hart war. Aber das ist Geschmackssache. Testet es vorher lieber einmal aus. Jetzt sieht Tilda auch wieder richtig hübsch aus.

Hier seht ihr zum Vergleich einmal beide Techniken Mit und ohne Linien.
Links ist die No Line Technik, die sehr sanft rüber kommt, da keine harten Linien vorhanden sind, im Gegensatz zur rechten Seite. Welche Technik ihr bevorzugt ist natürlich Geschmacksache aber ihr solltet ruhig mal beide Techniken ausprobieren.
Alle Farben wie immer im Überblick
Haut: E000,E00,E21,E04,R20
Kleid: R81,R83,R85,R89
Bluse, Unterrock, Schuhe: W1,W3,W5,W7
Haare: E44,E47,E49
Und hier seht ihr meine fertige Karte. Ich hoffe, ich konnte euch diese Technik einmal näher bringen. Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr mir einfach schreiben.
Danke fürs vorbeischauen.
Eure Elfie.

Kommentare:

  1. Traumhaft schön - die Technik habe ich bisher noch nicht probiert, aber Du hast es super erklärt. LG-Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für das Kompliment das freut mich sehr.
      Lg Elfie

      Löschen
    2. Danke!! Endlich mal ein Tutorial, in dem kurz und bündig und so wunderbar die Technik beschrieben und verglichen wird.

      Sieht zauberhaft aus :)

      Löschen
    3. Vielen lieben dank für die lieben Worte das freut mich sehr.
      LG Elfie

      Löschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!