Freitag, 9. August 2013

Die Copic-Marker-Familie

Hallo liebe Leute,

heute habe ich mal ein bisschen was anderes als sonst im Gepäck - nämlich skizzenhafte Illustrationen der vier aktuell verfügbaren Copic Marker Versionen. Ich habe diese vier Illustrationen für meinen kommenden Copic Marker Papiertest gemacht. Mehr Informationen darüber findet ihr in meinem Blog.

Alle vier Illustrationen sind auf dem "my marker pad" von Schoellershammer, vertrieben vom Zeichencenter Ebeling gezeichnet.

Copic Ciao

Der Copic Ciao ist der kleinste im Bunde. Er ist ausgestattet mit einer Pinselspitze, der sogenannten "Super Brush", welche sich gut zum Kolorieren eignet, und einer breiten, abgeschrägten Spitze. Diese Version ist die günstigste im Einkauf. Dafür wird der Stift auch schneller leer, aber da er wie seine größeren Brüder mit Various Ink Nachfüllern wieder aufgefüllt werden kann, ist das kein Problem.
Es gibt ihn zurzeit in 180 Farben.

Was mir an den Copic Ciao weniger gefällt ist die Tatsache, dass sie - und die Kappen - ständig wegrollen.

Verwendete Farben:
Haut: E00, C-2, R02
Blautöne: B01, B04
Copic selber: C-2 und C-5

Copic Sketch

Der Copic Sketch ist mein Favorit. Durch die abgerundeten Ecken liegt er gut in der Hand, rollt aber nicht davon, weil er nicht komplett rund ist. Außerdem merkt man die etwas größere Farbmenge doch spürbar in der Haltbarkeit. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem Ciao ist, dass die Farbkennung auf dem Deckel steht und nicht nur auf der Seite wie beim Ciao. Er hat auch die Pinselspitze und die breiten, abgeschrägten Spitze, die - wie alle Spitzen aller Copic Marker - austauschbar sind.
Es gibt ihn zurzeit in 358 Farben, die es alle auch als Nachfüller gibt, die wiederum für alle Copic Marker verwendet werden können.

Verwendete Farben:
Haut: E00, C-2
Lilatöne: V12, V15, V17
Copic selber: C-2, C-5


Copic Marker

Der Copic Marker ist das Standard-Modell. Er ist mit einer dünnen harten Spitze (sog. Bullet-Point) und derselben breiten Spitze wie Copic Ciao und Copic Sketch ausgestattet. Seine Form unterscheidet sich außerdem darin von den anderen Markern, dass er wirklich merkbar größer und vor allem eckig ist. In den Copic Marker passt viel mehr Farbe.
Es gibt ihn zurzeit in 214 Farben.

Verwendete Farben:
Haut: E00, C-2
Grüntöne: V12, V15, V17
Copic selber: C-2, C-5

Copic Wide

Den Copic Wide hatte ich zugegeben noch nie in der Hand. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich mit ihm große Flächen besonders einfach kolorieren lassen.
Seine Spitze ist 21mm breit und es gibt ihn zurzeit in 36 Farben. Auch er ist nachfüllbar und die Spitzen können ersetzt werden, falls notwendig.

Verwendete Farben:
Haut: E00, C-2, R00, R02
Rottöne: R02, R14, R17
Copic selber: C-2, C-5

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Betrachten meiner kleinen Kreationen :)

Und jetzt die Frage: welche Copic-Stifte besitzt ihr und welche verwendet ihr am liebsten? =)

Noch einen schönen Donnerstag und bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Ich persönlich nutze gern den Ciao, weil er erschwinglicher ist als die anderen und weil er gut in der Hand liegt.

    Sicherlich lebt er kürzer als ein Sketch oder Marker, aber das ist durch die Nachfüller alles kein Problem ;)

    Die Stifte rollen bei mir auch nicht weg, da ich meist alle wieder (und ganz schnell) in die tollen Behälter stelle. So ist alles bestens verstaut und an Ort und Stelle für die nächste Zeichnung :D

    Aber schöner fände ich es, wenn der Ciao statt der Medium Broad Spitze die Fine Nib Spitze des Markers hätte. Dann könnte man ganz fix tolle farbige Outlines ziehen. Vielleicht wäre das eine Idee für eine weitere Sorte!?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hole mir auch erst die Ciaos aufgrund des Preises, aber ich finde den Sketch auch schöner in der Hand.
    Aber das ist ja persönliches Empfinden.
    Finde deine Colos total witzig besonders wie die Farbe aus dem Stift kommt klasse.
    LG Elfie

    AntwortenLöschen
  3. Ich persöhnlich
    habe alle arten
    von den ciaos alle
    von den anderen nur 1 farbe
    z.b vom Wide hab ich nur,
    Schwarz.
    Mfg

    AntwortenLöschen
  4. Ich besitze einige Sketch aber auch viele klassische Copic Marker (die eckigen). Am liebsten mag ich die Sketch, da sie einfach besser sind für z.B. Mangas. Die "normalen Copics" eignen sich mehr für kleine Details und kleinere Flächen. Die Ciaos habe ich noch nicht ausprobieren können.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!