Samstag, 20. April 2013

Tutorial Lovely Robot

Hallo, liebe Copic-Freunde,

heute bin ich, Anja, mit einem Tutorial an der Reihe. Ich habe mich dafür entschieden, Euch auf der einen Seite zu zeigen, wie man mit dem Blender einen Hintergrund bearbeiten kann und andererseits wie man mit Grautönen Metall coloriert.

Ausgewählt habe ich das Digimotiv «Lovely Robot» von Birdie Brown (Illustratorin: Torico).
Ich fange mit dem Colorieren des Hintergrunds an, da ich ihn danach mit der Blender-Flüssigkeit bearbeite und ein bereits vorcoloriertes Motiv dabei sonst Schaden nehmen könnte.

Zuerst fahre ich mit dem Colorless Blender 0 ums Motiv und feuchte das Papier so etwas an, das hilft nachher beim Verblenden des Schattens. Mit BG000 und BG10 male ich den Schatten ums Motiv, indem ich die Pinselspitze relativ flach an der Outline ansetze und mit leichter Hand nach außen «flicke». Dabei drehe ich das Motiv jeweils, da es mir so leichter fällt, den Schatten richtig zu setzen. Anschließend gehe ich nochmal mit dem Blender drüber, um den Schatten noch etwas weicher zu machen.
Nun möchte ich etwas Struktur hinzufügen, dafür habe ich mir ein Stück Putzlappen (jeder andere gröbere Stoff eignet sich auch) zurecht geschnitten. Entweder wickelt Ihr das Stück Stoff um Eure Fingerspitze oder verwendet wie ich so ein Schwämmchen (sog. Dauber). Dann träufle ich etwas Blender-Flüssigkeit auf den Stoff.
 
Nun tupfe ich damit auf den vorcolorierten Schatten und halte den Finger jeweils ca. 2 Sekunden drauf. Da der Blender Farbe zieht, entstehen dadurch viele kleine zufällige Punkte.

So sieht mein Schatten danach aus. Ist doch ein schöner Effekt und so einfach gemacht ;o)
 
Jetzt möchte ich den kleinen Kerl colorieren und da Roboter ja aus Metall bestehen, werde ich dafür verschiedene Grautöne verwenden. Ein neutrales, eher silbernes Grau (z.B. für Aluminium oder Zinn) erzielt man mit den Copics der N-Reihe – ich habe N0-N2-N4 verwendet. Da Metall glänzt, habe ich die Stellen, auf die das Licht fällt, heller gelassen.
 
Einen wärmeren Ton erhält man mit den Copics der W-Reihe (z.B. für alten Stahl).
Ich habe W0-W1-W2-W3-W5-W7 verwendet.


Für die Herzen habe ich die Rot-Kombi R20-R21-R22-R24-R29 und E19 ausgewählt.

Leider kann man es auf den Fotos nicht so gut sehen, aber ich habe auf die Augen noch etwas Glossy Accents aufgetragen – das glänzt wunderbar und gibt etwas Dimension.

Zuletzt möchte ich Euch noch die Karte zeigen, die mit dem herzigen Roboter entstanden ist:


Ich hoffe, Ihr fandet mein Tutorial (war mein allererstes!) hilfreich – bei Fragen oder Anregungen könnt Ihr mir gern einen Kommentar schreiben.

Schönes Wochenende und liebe Grüße

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das tolle Tuturial!! Das sieht echt super aus und muss ich doch glatt ausprobieren!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Bin begeistert.Danke für die tolle Anleitung.

    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  3. super klasse danke dir,werd ich auch mal versuchen

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die super Anleitung.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    LG Hildegard

    AntwortenLöschen
  6. Sieht wirklich klasse aus..so suess, farben sind super!!
    LG Blankina

    AntwortenLöschen
  7. Putziger Roboter, wahnsinns Koloration und Papiere die schön bunt knallen :) Super schön geworden Anja! Cooler Tip mit dem tupfen des Blenders... Auch die beiden verschiedenen Grau-Familien nebeneinander zu verwenden macht's noch realistischer. Werd ich auch mal versuchen und hoff es wird so toll, wie bei Dir.
    Ganz sonnige Grüsse,
    Angie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!