Dienstag, 15. Januar 2013

Tutorial: Kolorieren mit nur zwei Copic Markern Teil 1



Hallo, liebe Copic-Fans,

heute möchte ich euch zwei von vier Techniken vorstellen, mit denen ihr euch behelfen könnt, wenn ihr nur zwei weiter auseinanderliegende Farbtöne zur Verfügung habt. Wir empfehlen ja grundsätzlich, für einen schönen Farbverlauf drei Marker zu verwenden, aber manchmal ist das einfach nicht möglich.

Die Kombination von BG70, BG72, BG75 und BG78 ergibt einen meiner liebsten Blau-Grün-Töne, aber der Unterschied zwischen BG70 und BG72 ist ziemlich groß.

In meinem Swatchbook habe ich BG70 mit einer zusätzlichen Bleistiftmarkierung gekennzeichnet, weil der Unterschied zu weiß kaum sichtbar ist.



Zuerst habe ich die anderen Teile des Motivs 
(Sweet Blossom von Sylvia Zet für Wee Stamps) koloriert und BG70 auf die Beine, das Kleid und das Haarband aufgetragen.


Die erste Technik, die ich mit zwei Markern angewendet habe, 
ist einfach mehrere Farbschichten aufzutragen.


So sieht es mit nur einer Schicht aus:


Und so sieht mein Motiv aus, nachdem ich Farbe 
auf den Seiten der Beine aufgetragen habe:

Den Vorgang wiederholen, bis die gewünschte
Schattierung erreicht ist.


Die nächste Technik ist das so "feather blending". Das lässt sich nicht Wort-für-Wort ins Deutsche übersetzen, "Feder-Vermischung" kommt der Bedeutung vielleicht am nächsten. Ich habe sie beim Haarband angewendet. Hier wird die Farbe in leichten Strichen aus dem Handgelenk aufgetragen, zuerst die dunkle von der einen Seite aus über die Mitte hinaus, dann die hellere von der anderen Seite auch über die Mitte hinaus. Dadurch entsteht in der Mitte ein Bereich, in dem die schmalen Enden der aufgetragenen Farben quasi nebeneinander liegen. Hier verbinden sich die beiden Ausgangstöne zu einem Farbton, der zwischen den beiden liegt.




Über die anderen Techniken erzähle ich euch in Teil 2 dieses Tutorials.

Ich hoffe, der erste Teil meines Tutorials war hilfreich, aber falls ihr noch Fragen habt, zögert bitte nicht, sie hier in den Kommentaren per oder E-Mail zu stellen!
Liebe Grüße
Barbara/Kreativmonster


1 Kommentar:

  1. Hallo Barbara,
    du hast eine sehr schöne Anleitung erstellt, die hilft mir gut weiter.
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!